Heizung und Sanitär

Heizung und Sanitär

Ohne Wärme zum Wohnen und Duschen geht es im Alltag nicht. Hast du eine eigene Immobilie? Dann kannst du selbst entscheiden, was wann modernisiert wird. Ab einem Alter von ungefähr zehn Jahren ist zum Beispiel die Wahrscheinlichkeit groß, dass deine Heizungsanlage ineffizient ist. Der Austausch deiner alten Pumpe durch ein modernes Modell kann dann schnell bis zu 80 Prozent Strom sparen. Aber auch als Mieter kannst du dein Zuhause klimafreundlicher gestalten.

  
  

Wassersparende Armaturen

Wassersparende Armaturen halten nicht nur deine Wasserrechnung in Schach, sondern auch deine Heizkosten niedrig. Besonders beim Warmwasser macht sich das bemerkbar. Ein wassersparender Duschkopf kann deinen Verbrauch beispielsweise um bis zu 50 Prozent reduzieren.

  
  

Thermische Solaranlage

Mit einer Solaranlage nutzt du Sonnenenergie, um Wärme zu erzeugen. Meist geschieht das zur Warmwasseraufbereitung und als Unterstützung eines bestehenden Heizungssystems. Zur Finanzierung kannst du Fördermittel in Anspruch nehmen. Ob sich Wärme von der Sonne für dich lohnt, hängt unter anderem von der Ausrichtung und dem Neigungswinkel deines Daches ab. Erste Infos bekommst du unter www.solarinitiative.de.

Bevorzugst du das persönliche Gespräch?
Dann buch‘ doch eine kostenlose Solarberatung beim BUND. Näheres dazu erfährst du unter www.bremer-modernisieren.de oder beim BUND Bremen, Siecke Martin, Tel. 0421 / 79 00 243. Außerdem Infos im swb-Kundencenter Bremen, Sögestraße 59, 28195 Bremen, Montag bis Freitag von 9:00 bis 18:00 Uhr und swb-Kundencenter Bremerhaven, „Bürger“ 49, 27568 Bremerhaven, jeden Donnerstag von 9:00 bis 17:00 Uhr.

  
  

Heizungsrohre dämmen

Offenliegende Heizungsrohre kosten dich bares Geld. Die deutsche Energieagentur dena erläutert, dass Heizungsrohre, wenn sie über Putz und ohne Dämmung verlaufen, ungewollt die Kellerräume wärmen und das ganze Jahr über wertvolle Energie verlieren. Eine Ummantelung kannst du laut dena schnell selbst durchführen und so die Wärmeverluste minimieren.

Wie dick solltest du die Rohre einpacken?
Das Umweltbundesamt rät dir, als Mindestmaß für die Dämmstärke den Innendurchmesser der Rohre zu wählen.


  

Siegel für Heizung und Sanitär

  
  
  

Forest Stewardship Council (FSC)
Für Produkte, die aus Holz gefertigt werden wie Möbel und Papier, soll das FSC-Siegel belegen, dass die Hersteller eine umweltfreundliche, sozialförderliche und ökonomisch tragfähige Bewirtschaftung von Wäldern betreiben. Holzplantagen werden zertifiziert, wenn sie ökologische und soziale Auflagen einhalten.
www.fsc-deutschland.de

  

Rainforest Alliance
Die Rainforest-Alliance-Zertifizierung gilt zum Beispiel für Kakao, Kaffee, Tee, Bananen oder Zitrusfrüchte. Das Siegel zeichnet Produkte aus nachhaltiger Land- und Forstwirtschaft aus. Es garantiert, dass bei deren Erzeugung vielfältige Anforderungen an die ökologische, soziale und wirtschaftliche Nachhaltigkeit erfüllt werden. Auch Produkte, deren Inhaltsstoffe nicht zu 100 Prozent von zertifizierten Farmen stammen, können das Siegel erhalten. Der niedrigere Prozentsatz muss dann neben dem Siegel auf dem Produkt vermerkt sein. www.rainforest-alliance.org/de.

  

Programme for the Endorsement of Forest Certification Schemes (PEFC)
Das weltweite Label soll Holz- und Papierprodukte aus nachhaltig bewirtschafteten Wäldern kenntlich machen. Zertifiziert wird die gesamte Produktherstellung vom Rohstoff bis zum gebrauchsfertigen Endprodukt. In Deutschland sind laut PEFC bislang 7,3 Millionen Hektar Wald zertifiziert. Zu den Vorgaben gehört unter anderem, dass nicht mehr Holz geschlagen werden darf als nachwächst und dass überall aufzuforsten ist, wo gefällt wird. www.pefc.de

  

ÖkoControl
Die Möbel mit dem ÖkoControl-Siegel müssen unter anderem mit Lasuren, Naturharzölen und Wachsen auf natürlicher Basis behandelt sein, damit sie das Siegel tragen dürfen. Bevorzugt wird Holz nach FSC- und Naturlandkriterien. www.oekocontrol.com

  

Naturland-Holz
Ökoholz ist ein beliebter Baustoff. Naturland zertifiziert solche Produkte, für die es die „Verarbeitungsrichtlinien für Holz aus Ökologischer Waldnutzung“ geschaffen hat. Bei jährlichen Kontrollen wird unter anderem der Warenstrom vom zertifizierten Waldbetrieb bis hin zum fertigen Holzprodukt kontrolliert. Das Holz muss energiesparend getrocknet werden, die Verpackung umweltfreundlich sein.
Mehr unter www.naturland.de/holzverarbeitung.html

  

natureplus
Die internationale Umweltorganisation will eine nachhaltige Entwicklung im Bausektor vorantreiben. Der Verein hat ein Siegel entwickelt mit dessen Hilfe nachhaltig-zukunftsfähige Bauprodukte eine stärkere Marktposition erreichen sollen. Vergeben wird es nur für nachhaltige Produkte, die zu mindestens 85 Prozent aus nachwachsenden oder nahezu unbegrenzt verfügbaren mineralischen Rohstoffen bestehen. Die Schadstoffgrenzwerte liegen weit über den gesetzlich vorgegebenen. www.natureplus.org/de

  

Rainforest Alliance
Die Rainforest-Alliance-Zertifizierung gilt zum Beispiel für Kakao, Kaffee, Tee, Bananen oder Zitrusfrüchte. Das Siegel zeichnet Produkte aus nachhaltiger Land- und Forstwirtschaft aus. Es garantiert, dass bei deren Erzeugung vielfältige Anforderungen an die ökologische, soziale und wirtschaftliche Nachhaltigkeit erfüllt werden. Auch Produkte, deren Inhaltsstoffe nicht zu 100 Prozent von zertifizierten Farmen stammen, können das Siegel erhalten. Der niedrigere Prozentsatz muss dann neben dem Siegel auf dem Produkt vermerkt sein. www.rainforest-alliance.org/de.

  

Der Blaue Engel
Schon seit 1978 gibt es das bekannteste deutsche Umweltzeichen. Vergeben wird es für Produkte und Dienstleistungen, die in ihrer ganzheitlichen Betrachtung besonders umweltfreundlich sind. Dabei geht es um Kriterien wie Gesundheits- und Arbeitsschutz, Gebrauchstauglichkeit, den sparsamen Einsatz von Rohstoffen bei der Herstellung und beim Gebrauch, eine lange Lebensdauer und nachhaltige Entsorgung. Jedes Engel-Logo weist die wichtigsten Umwelteigenschaften des Produktes aus. Zudem ist jeweils sein zentrales Schutzziel ausgewiesen, etwa „schützt die Ressourcen“. Zertifiziert werden alle möglichen Produkte, zum Beispiel Wandfarbe, Schuhe und Computer. www.blauer-engel.de